Fortbildungsakademie neuhland

Wir veranstalten Fortbildungen aus den Bereichen Suizidgefährdung, Suizidprävention, Trauma, Psychische Erkrankung, Gruppe, Aggression, Interkulturelle Kompetenz, Jungen- und Männerarbeit, Methoden und Selbstmanagement.
Wenn Sie links den Bereich Programm anklicken, können Sie sich über die Fortbildungen informieren, eine oder mehrere Fortbildungen auswählen und sich online anmelden. Bitte das anklicken des Kästchens neben der Fortbildung nicht vergessen!
Nach Absenden der Anmeldedaten wird direkt auf der Webseite eine Buchungsbestätigung angezeigt. Falls dies nicht geschehen sollte, meldet Ihnen das System in roter Schrift eine Fehlermeldung und gibt Ihnen an, was Sie korrigieren müssen.

Nach erfolgreicher Anmeldung ist der Platz für Sie reserviert. Sie erhalten zur Bestätigung eine Email. Bitte beachten Sie, dass im Anhang der Mail die Rechnng mitgeschickt wird! Zu den Fortbildungen werden Sie von uns beköstigt.

Information zur Zertifizierung für Psychotherapeuten:  Die Rahmenbedingungen der Zertifizierung der Fortbildungen durch die Psychotherapeutenkammer haben sich geändert. Es können nur noch Fortbildungen zertifiziert werden, in denen überwiegend approbierte Psychotherapeuten teilnehmen, oder an denen verschiedene Berufsgruppen teilnehmen, die in enger Kooperation eine Patienten-/Klientengruppe behandeln. Da dies von den angemeldeten Teilnehmer abhängt, können wir eine Zertifizierung der Fortbildung nicht in jedem Fall garantieren.

Wir gewähren folgende Ermäßigungen:
Mitglieder im Paritätischen: 20%
Mitarbeiter_innen des Öffentlichen Dienstes: 20%
StudentInnen/Hartz IV Empfänger: 50%. – Bitte Nachweise einreichen!

Die Akademie auf facebook.

 

Gerd Storchmann - Leiter der Fortbildungsakademie

Gerd Storchmann -
Leiter der Fortbildungsakademie

 

Bildergalerie

  • Besprechungsraum
  • Eingang Niko
  • Eingang
  • Gaenselieselbrunnen

Zum Online- Programm und zur Anmeldung der Fortbildungsakademie.

Das neue Programm 2017 ist da! (pdf)

Die nächsten Fortbildungen:

3.7.2017
09:00 - 17:00
Grenzen setzen, im Kontakt bleiben
Birgit Hinsching, Dipl. Sozialpädagogin, Supervisorin DGSv

7.7.2017
09:00 - 17:00
Sexualisiertes Verhalten von Mädchen: Wie männliche Fachkräfte professionell handeln können - Fortbildung nur für Männer
Dorothea Zimmermann, psychologische Kinder- und Jugendlichentherapeutin, Traumatherapeutin, Sebastian Moritz, Diplom Sozialpädagoge, Supervisor, Systemischer Therapeut

10.7.2017
09:00 - 17:00
Kinder psychisch kranker Eltern
Ines Andre-Korkor, Psychologische Psychotherapeutin

14.7.2017
09:00 - 17:00
Möglichkeiten und Grenzen jugendlichen Drogenkonsumverhaltens in Settings der Jugendhilfe
Sabine Collmann, Diplom Pädagogin, Suchttherapeutin VDR, -Christian Geurden, Diplom Sozialpädagoge Karuna e.V.

8.9.2017
09:00 - 17:00
Das Wesen von Aggression verstehen und erfolgreich (be)handeln - Drei Ausgänge um aggressive Ausbrüche zu verhindern
Jutta Rahlf-Riermeier, Diplom Sozialpädagogin, Gestalttherapeutin

22.9.2017
09:00 - 17:00
Arbeit mit der Gruppe – Pädagogische und therapeutische Herausforderungen
Claus-Peter Rosemeier, Diplom-Psychologe, Psycholog. Psychotherapeut, Familien- und Gruppentherapeut, - Anke Rabe, Dipl. Sozialpädagogin und psychoanalytisch-interaktionelle Gruppenpsychotherapeutin

29.9.2017 und 30.9.2017
09:00 - 17:00
Ängste und Depressionen bei Kindern erkennen
Hilde Gött, Diplom Sozialpädagogin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

5.10.2017 und 6.10.2017
09:00 - 17:00
Borderline und Mutter sein – wie kann das gelingen? – ein Trainingsprogramm für Mütter mit Borderlinestörung
Sigrid Buck-Horstkotte, Diplom Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin (VT), Claudia Kertzscher, Diplomsozialpädagogin, Johanna Gabriel, Diplom Psychologin

13.10.2017
09:00 - 17:00
Suizidgefährdung bei jungen Erwachsenen - Hilfreiche Handlungsstrategien in der Betreuung
Eva Kohler, Diplom Pädagogin, Sozialtherapeutin, Leiterin TWG neuhland - Marco Saal, Diplom-Sozialpädagoge

19.10.2017 und 20.10.2017
09:00 - 17:00
Bindungsstörung als Folge von Bindungstraumen - Entstehung und hilfreiche Interventionen
Jutta Rahlf-Riermeier, Diplom Sozialpädagogin, Gestalttherapeutin