Informationen zum Corona Virus

Im Hinblick auf die Coronavirus- Pandemie möchten wir Sie über die gestellten Herausforderungen informieren. Ein Teil unserer Mitarbeiter*innen arbeitet inzwischen mobil.
Die telefonische Erreichbarkeit ist dennoch gegeben und die Beratungsarbeit und Betreuung in unseren Einrichtungen geht weiter. Aufnahmen in unsere Einrichtungen sind weiterhin möglich.
Für alle unsere Mitarbeiter*innen und Klient*innen sind wir bemüht die notwendigen Schutzmaßnahmen zu treffen. Wir halten die Hygiene- und Abstandsregeln ein.

In der Fortbildungsakademie sind bis Ende Juni 2020 alle Fortbildungen abgesagt. Nach den Sommerferien hoffen wir wieder in altem Umfang und Qualität und mit vielen neuen Erfahrungen für Sie da sein und Sie in unseren Räumen zu weiteren spannenden Fortbildungen empfangen zu können.
Unsere Weiterbildung zum Thema „EIN GUTES GEFÜHL! QUALIFIZIERT UND FACHLICH SICHER – DER EINSTIEG IN DIE STATIONÄRE JUGENDHILFE“, die im April starten sollte, wurde verschoben. Wir nehmen dafür weiterhin Anmeldungen entgegen und hoffen, Ihnen in einigen Wochen einen neuen Starttermin anbieten zu können.

Hier bekommen Sie bei Verdacht Hilfe:

Die zentrale Corona-Hotline des Landes Berlin ist täglich von 8 bis 20 Uhr unter 030/90282828 zu erreichen.
Da die allgemeine Hotline des Senats regelmäßig überlastet ist, bittet die Senatsverwaltung darum, auch die Hotlines der Bezirke zu nutzen. Eine Übersicht über die Telefonnummern finden Sie hier.
Der Senat empfiehlt grundsätzlich, in folgenden Fällen besonders wachsam zu sein: Wer in den vergangenen zwei Wochen Kontakt zu einem bestätigten Corona-Patienten hatte, sollte zu Hause bleiben und das zuständige Gesundheitsamt kontaktieren. Dies gilt auch, wenn man in den vergangenen Wochen in einem der vom RKI festgelegten Risikogebiete war (hier eine Übersicht) – insbesondere wenn man (auch nur leichte) Symptome aufweist. Umfassende Informationen der Senatsgesundheitsverwaltung gibt es hier.
Der Fahrdienst für "immobile Patienten" kümmert sich zwischen 7 und 22 Uhr um Patienten mit schweren Erkältungserkrankungen, die zu Hause oder in Pflegeheimen einen Arzt benötigten. Dieser Dienst ist unter 116117 erreichbar.

Ab sofort sind folgende acht Anlaufstellen geöffnet:

Charité-Standort Virchow in Wedding (Mittelallee 1; geöffnet täglich 8 bis 16 Uhr), vor dem Besuch bei der Hotline der Senatsgesundheitsverwaltung (Tel. 030/90282828, täglich 8-20 Uhr) informieren, ob eine Testung auf das Coronavirus sinnvoll ist.
Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe in Spandau (Haus 16, Kladower Damm 221, geöffnet Mo-Fr 9-20 Uhr), zunächst die Hotline der Klinik unter Tel. 030/36501-7222 anzurufen. Es könnte etwas Geduld nötig sein.
Vivantes-Klinikum in Prenzlauer Berg (Diesterwegstraße, Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa/So 10-17 Uhr), vor dem Besuch bei der Hotline der Senatsgesundheitsverwaltung (Tel. 030/90282828, täglich 8-20 Uhr) informieren, ob eine Testung auf das Coronavirus sinnvoll ist.
Vivantes-Wenckebach-Klinikum in Tempelhof (Albrechtstraße, Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa/So 10-17 Uhr), vor dem Besuch bei der Hotline der Senatsgesundheitsverwaltung (Tel. 030/90282828, täglich 8-20 Uhr) informieren, ob eine Testung auf das Coronavirus sinnvoll ist.
Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge in Lichtenberg (Haus 19, Herzbergstraße 79, Mo-Fr: 10-19 Uhr, Sa/So 10-17 Uhr)
DRK-Klinikum Westend in Charlottenburg-Wilmersdorf (Haus 10, Spandauer Damm 130, Mo-Fr: 9-15 Uhr)
Vivantes-Klinikum Spandau (Neuendorfer Straße 69, nicht auf dem Klinikgelände, der Ausschilderung folgen, Mo-Fr: 10-19 Uhr, Sa/So 10-17 Uhr)
DRK-Kliniken Köpenick (Haus 5.3, Salvador-Allende-Straße 2-8, Zugang 50 Meter rechts vom Eingang des Ärztehauses der DRK-Kliniken, Mo-Fr: ab 9 Uhr - hier können aktuell maximal 50 Tests pro Tag durchgeführt werden)

Für alle Kliniken gilt: Bitte nicht einfach so hingehen, sondern erst telefonischen Kontakt aufnehmen.

Hier finden sie eine Übersicht der Corona-Untersuchungsstellen in Berlin.

Maßnahmen gegen das Coronavirus in Berlin:

Hier finden sie eine Übersicht der Maßnahmen gegen das Coronavirus in Berlin.
Informationen zu "Kontaktbeschränkung" für Berlinerinnen und Berliner finden sie hier.

Entwicklung der Fallzahlen, aktuell bestätigte Covid-19-Fälle in Berlin:

Hier finden Sie interaktive Infografiken zu den Fallzahlen in Berlin.

Weitere Informationen:

Umfassende und aktuelle Informationen zu SARS-CoV-2, stellt das Robert Koch-Institut zusammen.
Infografiken mit den wichtigsten Hygienetipps zum Ausdrucken bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.
Der Paritätische Berlin bietet Hinweise und Tipps zum Umgang mit Corona.