Trennung oder Scheidung – wie geht’s dem Kind damit?

Immer mehr Kinder leiden unter der Trennung ihrer Eltern und das zeigen sie sehr unterschiedlich.
Vom Mutieren zum Klassenclown über Aggressivität Mitschülern gegenüber bis zur Verweigerung des Umgangs mit Mutter oder Vater gibt es eine große Spannbreite.
Wie Kinder und Jugendliche eine solche Trennung erleben und was sie mit ihnen macht, wird in diesem Seminar beleuchtet.
Es wird vermittelt, welche Rechte Kinder und Jugendliche haben und wie man ihnen in dieser schwierigen Phase helfen kann.

Themen des Seminars im Einzelnen:

-Rechte des Kindes in Kindschaftsverfahren
-Betreuungsformen: Residenzmodell, Doppelresidenzmodell, Nestmodell
-Schmerz wegen Trennung/Scheidung als Form von Trauer
-Kognitives Verstehen von Abschieden
-Trauerreaktionen von Kindern bei Trennung/Scheidung
-Schuldgefühle im Zusammenhang mit Trennung der Eltern
-Trennung aus systemischer Sicht
-Sekundärverluste
-Abschiede als Teil des Bildungsprogramms
-Kreative Methoden/Literatur in der Begleitung

Preis:
0.00
Kategorien: Kinder, Psychische Erkrankung, Trauma
Veranstaltungsort: Fortbildungsakademie Neuhland
Termin:
Zeitplan: 09:00 - 16:30
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen in psychosozialer und pädagogischer Beratung
Preise:
  • Teilnehmergebühr: 185,00 €
  • Ermäßigt: 148,00 €
Freie Plätze: Es sind noch Plätze frei.
Kursleiter:
Antje Muth, Heilerzieherin, Verfahrensbeistand, Trauerbegleiterin
Ansprechpartner:
Oksana Schäfer
Zeitdauer in h: 7,5
Download ICS: Download

Zurück

Weitere Informationen

Wir gewähren 20% Ermäßigung (bitte bei Buchung auswählen) für:

  • Mitglieder im Paritätischer Wohlfahrtsverband
  • Mitarbeiter*innen des Öffentlichen Dienstes
  • Student*innen – Bitte Nachweise einreichen!

Als approbierte/r Psychotherapeut/in können Sie Punkte für die Psychotherapeutenkammer erlangen:
Die Rahmenbedingungen der Zertifizierung der Fortbildungen durch die Psychotherapeutenkammer haben sich geändert. Es können nur noch Fortbildungen zertifiziert werden, in denen überwiegend approbierte Psychotherapeuten teilnehmen, oder an denen verschiedene Berufsgruppen teilnehmen, die in enger Kooperation eine Patienten-/Klientengruppe behandeln.
Da dies von den angemeldeten Teilnehmer abhängt, können wir eine Zertifizierung der Fortbildung nicht in jedem Fall garantieren.