Beratungsstelle

Die Beratungsstelle neuhland bietet schnell, kostenfrei und auf Wunsch anonym Hilfe für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Krisensituationen. Sie ist an den drei Standorten Wilmersdorf, Friedrichshain und Buch vertreten.

Hier finden Sie unsere Webseite für junge Menschen, die Beratung suchen.

Das Team der Beratungsstelle besteht aus Psychologen/innen, Pädagogen/innen und Sozialpädagogen/innen. Alle haben psychotherapeutische Zusatzqualifikationen.

Schutz vor Corona

Wir beraten in Krisensituationen und können kurz-oder längerfristig junge Menschen in unseren therapeutischen Einrichtungen aufnehmen.

Geändertes Vorgehen der Beratungsstelle zum Schutz vor dem Corona-Virus:
Wir alle sind aufgefordert, Sicherheitsvorkehrungen im Kontakt mit anderen Menschen zu treffen und die persönlichen Kontakte so gering wie möglich zu halten. Wir möchten auch weiterhin für Sie da sein. Daher haben wir unser Angebot für Sie angepasst.
Bitten rufen Sie uns zunächst an, damit wir gemeinsam mit Ihnen Ihren Bedarf und das weitere Vorgehen klären können.
Wir möchten niemanden abweisen, daher ist ein persönliches Gespräch in der Beratungsstelle aktuell nur unter folgenden Voraussetzungen möglich:

-Sie sind nicht mit dem Coronavirus infiziert
-Sie leiden nicht unter akuten Erkältungssymptomen
-Sie haben sich nicht in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten
-Sie hatten in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu Personen, die positiv getestet wurden
-Sie sind bereit, unserer Sicherheitsmaßnahme der Hand- und Nies-/Hustenhygiene nachzukommen
-Sie tragen einen Mund-Nasen-Schutz beim Betreten der Beratungsstelle
-Sie sind bereit, uns Ihre Kontaktdaten (Name und Telefonnummer) zu nennen*

Die Telefon- und Videoberatung ist selbstverständlich weiterhin auf Wunsch anonym

* Entsprechend der Verordnung der Berliner Senatsverwaltung zur Eindämmung des Coronavirus sind wir gehalten, von Menschen, die persönlich zu uns kommen, Kontaktdaten zu erheben, wie Name und Telefonnummer. Dies dient dazu, dass im Falle einer positiv getesteten Person im Krisendienst, das Gesundheitsamt Kontaktketten nachvollziehen kann. Das heißt, ihre Kontaktdaten werden von uns nur auf ausdrückliche Anfrage des Gesundheitsamt an dieses übermittelt. Das Gesundheitsamt hat dadurch die Möglichkeit Sie zu informieren und mit Ihnen das weitere Vorgehen zu besprechen. Die Daten werden vier Wochen ausschließlich zu diesem Zweck aufbewahrt.

Ziele der Arbeit

  • Krisenbewältigung und –prävention
  • Behandlung und Prävention der Suizidgefährdung
  • Einleitung längerer pädagogischer, psychiatrischer bzw. psychotherapeutischer Hilfe
  • Aufklärung und Qualifizierung zum Thema "Krise und Suizidalität im Kindes- und Jugendalter"

Angebot

  • Niedrigschwellige ambulante Krisenintervention: kurzfristig, anonym und kostenlos sowie Psychotherapeutische Beratung
  • Führen von Familiengesprächen sowie Arbeit mit Angehörigen und dem weiteren sozialen Umfeld
  • Online-Beratung im Chat bei neuhland für junge Menschen, die nicht persönlich kommen können oder wollen - Hier geht es zum Chat
  • Telefonische Krisenintervention und Beratung
  • Prävention in Schulen
  • Fachberatungen und Informationsveranstaltungen für Fachleute
  • Hier finden Sie unsere Webseite für junge Menschen, die Beratung suchen

Zielgruppe

  • Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Krisensituationen aus allen Berliner Bezirken mit folgenden Problemen:
  • selbstverletzendes Verhalten
  • Suizidgedanken
  • nach einem Suizidversuch
  • Ängste
  • Depressive Verstimmungen
  • Beziehungs- und Kontaktstörungen
  • Rückzug, Aggressivität, Weglaufen, Schulverweigerung
  • Essstörung
  • Traumatisierung
  • Somatisierung
  • Persönlichkeitsstörungen

           Altersgruppe: Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre

Kontakt zur Beratungsstelle

Leiterin:

Sibylle Löschber

Telefon: 030 - 873 01 11
E-Mail: beratungsstelle@neuhland.net
Adresse: Nikolsburger Platz 6
10717 Berlin
Standort: Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Buch